SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Energie im 21. Jahrhundert
Dez 7th, 2009 by nftrw

Raumenergietechnik – die Herausforderung des Jahrtausends

Als Ökonom versteht Prof. Dr. Josef Gruber den globalen Überblick in der Energiefrage zu behalten. Fest steht, dass die derzeitige fossile Energienutzung in diesem Jahrhundert sein Ende findet. Doch wie geht es weiter? Eine wichtige Rolle für die Energienutzung im 21. Jahrhundert wird die sogenannte Raumenergietechnik sein, welche schon seit vielen Jahrzehnten erforscht wird. In das nicht ohne Erfolg. Doch die Vergangenheit und Gegenwart zeigt, dass solch neuartige Technologien eher in geheimen Militärenprojekten ihre Verwendung finden, anstatt die globalen Energieprobleme der Menschheit zu lösen.

>>zum Film>>

Die Entdeckung der Energie der Zukunft

Thorsten Ludwig besuchte kürzlich die Konferenz „Reinventing the future of Energy“ in Washington. Dort traf man sich 2009 bereits zum vierten mal, um über innovative Konzeopte für eine nachhaltige Zukunft des Energiezeitalters einzuleiten. Dabei stellt Ludwig die momentan am heißesten diskutierten Experimente und Entwicklungen vor.

>>zum Film>>

Die Vakuumfeldenergie

Die wissenschaftliche Erkenntnisse des 19. und 20. Jahrhunderts lassen nur einen Schluss zu. Es muss Raumfeldenergie oder Vakuumfeldenergie existieren. Minde3stens 65% des Universum ist mit unseren Sinnen, als auch mit unseren Messinstrumenten nicht greifbar. In Einstein allgemeiner Relativitätstheorie gibt es ebenfalls die Variavle der Raumenergie (Lambda) und somit stellt sich die Frage, wie machen wir diese allgegenwärtig vorhandene Energie nutzbar?

>>zum Film>>

Experimente mit Dirty Hydrogen und Browns Gas – Vortrag von Reinhard Temme

In diesem Vortrag präsentiert Reinhard Temme die Egebnisse der Arbeiten eines Teams von 8 Erfindern mit Dirty Hydrogen und Browns Gas. Die zu beantwortende Frage der 8 Erfinder: Wie kann man Wasserstoff nicht nur als Treibstoffzusatz, sondern ganz selbstständig als zukünftigen Antrieb nutzen, ohne die Umwelt zu schädigen und mit möglichst hoher Effiziens?

>>zum Film>>

GEET Technolgie und HHO Gas im Einsatz

Wo es aussieht, als wäre nichts mehr zu tun, ist bereits viel getan worden. Meistens erfindet man mehreres immer wieder, weil man es nicht wieder findet. So in etwa beschreibt Theo A. Murphy die gegenwärtige Situation auf dem Wissenschaftszweig in der Energieforschung.

In diesem Vortrag präsentiert Theo A. Murphy seine Testergebnisse auf professionellem Motorenprüfstand mit beachtlichen Einspareffekten bei der Verwendung von GEET Technologie sowie HHO-Gas.

>>zum Film>>

http://blip.tv/play/AYG01zIA

Magnetmotoren aus aller Welt – Vortrag von Adolf Schneider

In seinem Vortrag gibt Adolf Schneider einen Überblick über Magnetmotoren-Technolgien rund um die Welt. Die Nutzung von Magnetmotoren könnte den Energiesektor umwälzen, da mit der Nutzung des natürlichen Magnetismus weder die Umwelt beschädigt, noch Ressourcen verbraucht würden.
Doch wie kann man sich die Energiegewinnnung mittels Magnetmotoren-Technolgie vorstellen?

>>zum Film>>

Experimente mit Permanent – Magnetmotoren und Bedini – Systemen

Seit Jahrzehnten experiment Guy Hary mit Magnetmotoren und Bedini-Systemen. Hunderte Konstruktionen hat er studiert und selbst entworfen. In diesem Vortrag präsentiert er seinen Erfahrungsbericht beim BAU von Magnetmaschinen und worauf man achten sollte. Eine richtig zusammengebaute Magnetmaschine steht für den vielfältigsten Einsatz bereit.

>>zum Film>>

Tachionen-Akkumulatoren zur Effizienssteigerung von Stromverbrauchern

Horst Seelhofer hatte vor vielen Jahren eine Eingebung, auf deren Grundstein er heute ein stattliches Unternehmen leitet. Die Fostac Maximus Technolgie ist sein Produkt. In seinem Vortrag geht er zunächst auf seine fundamentalen Erkenntnisse ein und erläutert zunächst den Weg der Manifestation sowie die pyramidenartige Struktur der schöperischen Urkraft, die uns auch die theoretische Nutzung von Freier Energie erlaubt.

>>zum Film>>

DRION POWER – Referenzen – Vortrag von Stefan Farwick

Kraftstoff- und CO2-Einsparungen von bis zu 15% … bei weiterhin normaler Fahrweise. Niedertouriges Fahren wird spürbar unterstützt. Deutlich verbesserte Laufruhe bei allen Motoren … sowohl im Leerlauf als auch in allen anderen Drehzahlbereichen durch Verbrennungsoptimierung. Bereits beim Fahren deutet sich die Effizienz der Verbrennungsqualität an. Mehr Drehmoment in unteren Drehzahlen … äußerst vorteilhaft beim niedertourigen Fahren. Es sind längere „Standzeiten“ in tiefere Drehzahlen möglich. Die untere noch verwertbare Drehmomentgrenze für Beschleunigungsvorgänge kann um bis zu 500 U/min niedriger liegen. Mehr Leistung über alle Drehzahlbereiche … auch hier erreichbar durch eine deutlich verbesserte Verbren-nung des Kraftstoffes. Sattes Beschleunigen aus niedertouriger Fahrt. Mehr Durchzug, auch über Drehmoment-Dellen hinweg bis zum Erreichen der gewohnten Höchstgeschwindigkeit und darüber hinaus. Einfache Montage ohne Eingriff in Motor oder Motorsteuerung

>>zum Film>>



DVD „Energie im 21. Jahrhundert“ 375 Minuten, PAL Hier bestellen:
>>zum Shop>>

NuoViso 2010 Spendenaufruf
>>spenden>>

Downloadarchiv


Bausteine wirtschaftlicher Regionalisierung
Sep 14th, 2009 by nftrw

Noch vor einigen Monaten wurde die Globalisierung als Ausweg aus der wirtschaftlichen Misäre gesehen, Gemeinnützige Vereine wurden im Zusammenhang mit der Gesamtsituation ignoriert und Wissenschaftler wie Bernd Senf nur mit einem Lächeln betrachtet. Die Lage hat sich zu gespitzt und die Wirtschaftliche Lage bezeichnet einen Zusammenbruch des Geldsystems. Bisher konnten Wissenschaftler wie Dr. Senf und Aktivisten wie Andreas Clauss mit ihrem Wissen dazu bei tragen das der im April prophezeite Zusammenbruch der Wirtschaft nicht statt fand. Die Auswirkungen eines totalen Zusammenbruches des Geldsystemes sind bekannt. Innerhalb weniger Tage würde in den Städten Kanabolismus und Gewalt das Tagesbild bestimmen. Der Einsatz der Bundeswehr im inneren würde benötigt und es würden kriegsähnliche Zustände herrschen. Norbert Rost trägt ebenfalls mit unschätzbarem Wissen für einen friedlichen Übergang in neue Systeme bei:

http://blip.tv/play/AYGfpxQA

Dank Norbert Rost und Aktivisten der neuen Zeit sind solche Szenarien nicht möglich denn der Übergang in neue Systeme wird friedlich verlaufen. Ein wichtiger Aspekt in der derzeitigen Krisensituation ist die regionale Versorgung, im Besonderen die Selbstversorgung mit Energie und Nahrung. Zu Hilfe kommen hier neue Technologien wie Raumenergie und Permakultur. Sepp Holzer hat im Bereich Permakultur gigantische Vorarbeit geleistet und im Bereich neue Energietechnologien öffnet das Live Net Concept 2010 Wege.
Verbindend zu diesen neuen Wegen steht das Geld, der Austausch von Waren und Dienstleistungen, Tauschringe und Regionalgelder sind Mittel um diese neuen Wege zu beschreiten. Es gab auch Regionalgelder, die in ihrer Umsetzung scheiterten. Bei einer Nachbesprechung wurden Fehler offensichtlich. Regionale Entwicklung wurde hier nicht mit einer neuen Ausrichtung verknüpft denn leider legen INWO und Regionalwirtschaftler noch immer zu viel Augenmerk auf ihre eigenen Arbeiten.



Regionalentwicklung | Manufaktur in Gründung


»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa

Effects Plugin made by Ares Download