SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Der Stand der Dinge
Dez 5th, 2009 by nftrw

Es ist die bewegenste und spannenste Zeit aller Zeiten. Noch vor einigen Tagen warf der Mainstream einen Hoffnungsvollen Blick auf den Umbruch vor zwanzig Jahren. Zahlreiche Diskusionen, Dokumentationen und letztendlich ein Schauprozess in den Mainstreammedien werden als Opium für die Massen genutzt.
So ist auch ein neuer Tenor in den alten Medien zu finden. Es etablieren sich alt bekannte Begriffe in der öffentlichen Diskusion: „nachhaltiges Wirtschaften“, dezentrale Energiesysteme und die Investition in neue Energietechnologien.
Die Hysterie der Schweinegrippe konnte durch fähige Menschen wie Dr. Lanka unterbunden werden. Selbst im Mainstream werden langsam die Tatsachen an erkannt. Immer öfter finden wir die Wirtschaftsweisen, die den notwendigen Umbruch zögerlich erkennen und nun in den alten Medien zu den Tatsachen stehen, lokale Leistungen mit verstaubter Rethorik vertreten. Seit einigen Jahren wird der Klimawandel als Pseudonym für den globalen Naturfrevel hoch gehalten und der Fokus für Umweltschutz auf gebaut. Der Paradigmenwechsel ist längst geschehen.

Uwe Behnken Vortrag Thun Teil 1

http://blip.tv/play/AYG0hz8A

Wir möchten die Leistungen all der Machthaber nicht schmälern, über Jahrzehnte regierten sie mit Angst vor der Katastrophe. Die Entscheidungsträger etablierten ihre Meinung ihre Gesetze und erhielten damit ihre Herrschaft. Vermutlich haben sie uns mit Angst davor bewahrt, das größere Katastrophen geschehen sind.
Auch in den Mainstream Foren in Berlin werden nun Probleme benannt und Regierungen angezweifelt. Das Wort Nachhaltigkeit ist in den politischen Konsenz ein gezogen und Propaganda wie das „Wachstumsförderungsgesetz“ wird als Tagtraum mit einem „Alleswirdbessergesetz“ verglichen.
Seit dem ersten Dezember, dem Tag des Zukunftsforums in Berlin sind die Weichen auch im Mainstream gestellt. Nichts wird besser, es sei denn wir beschließen die Öffentlichkeit zu informieren, so nun auch leise der Tenor in den alten Medien. Jetzt treten Freidenker in den Vordergrund einer globalen Veränderung.

Uwe Behnken Vortrag Thun Teil 2

http://blip.tv/play/AYG0hjcA

Es wird nicht lange dauern, das sich die Mainstrreammedien der Wiklichkeit beugen müssen. Wie Vielen bekannt ist, wurden Aktivisten und Forscher in den letzten Jahrzehnten massiv behindert. Doch auch im Koalitionsvertrag gibt es Zustimmung zu neuen Technologien dem Ausbau zukunftsweisender Projekte und der Unterstützung eines neuen Weges, den wir gemeinsam gehen können. Herrscher und Beherrschte werden sich friedlich einigen können.
Der Artikel 146 im Grundgesetz berechtigt den Aufbau eines neuen Rechtssystems. In der so genannten Finanzkrise sind Komplemetärwärungen wie Regionalgelder, Zeitbanksysteme und alternative Handelswege von der EU gefördert. Alles nur ein Zufall? Von Prof. Dr. Walter Vaith wissen wir, das die neuen Systeme der Maßstab weltweit sein werden. Wie Ian Xel Lungold es so treffend formulierte: „Es wird besser, dramatisch besser!“.

Wir wünschen Allen eine frohe, etwas andere Zukunft!

Die Macht der liebevollen Revolution
Aug 13th, 2009 by nftrw

Wer Schwierigkeiten hat, Weißheiten von jüngeren Menschen an zu nehmen wird in Zukunft eine schwere Zeit haben. Das Schiff, das die ältere Generation gesteuert hat ist am kentern. Die Regel, das die Alten die Jungen lehren ändert sich. In diese Welt Inkarnieren jetzt Kinder die die Alten lehren werden, was diese bisher nicht lernen wollten. Wir sind alte Seelen, die lange zugeschaut haben was hier verbockt wurde. Wir haben unsere Aufgabe, unser Erbe, angetreten und lassen uns nicht mehr davon abhalten. Wir sind die Kinder die anders sind, wir sind die Unbestechlichen. Kein Geld, keine Macht der Welt kann uns daran hindern zu tun was zu tun ist.
Wir sind keine Helden und tragen keine Waffen, wir töten keine Menschen und keine Tiere wir werden der Welt zeigen wie man liebt. Wir sind friedvolle Krieger, die niemanden verletzen sondern Heil bringen. Unsere Aufgabe ist es das Leben auf dem Planeten durch unsere Anwesenheit und unser Tun zu bereichern wir verbünden und vereinen, wir schlichten und bringen Frieden und auch Wahrheit. Die Wahrheit aber trennt die Spreu vom Weizen. Eine neue Menschheit entsteht, die die Vielfalt des Lebens respektiert, schätzt und jedes Wesen als Ausdrucksform der Schöpfung sieht. Uns interessiert nicht Hautfarbe, Sprache oder Besitz.

http://www.youtube.com/v/1fQWWYIFh9c&hl=de&fs=1&

Wir sehen Dinge, die anderen Augen verschlossen bleiben und erkennen  die Vollkommenheit und Liebe in jedem Menschen. Wir leben in Harmonie und mit Spaß. Wir passen nicht in die alten Systeme, wir sind die Meister unserer eigenen Schicksale und haben Rückerinnerungen. Wir brauchen niemanden, der uns sagt, wie und wo wir zu wohnen, wann wir zur Arbeit zu gehen haben, was wir anziehen sollen, was in und was out ist. Die hierarchischen Systeme brechen, weil die Basis nicht solide, weil sie nicht ehrlich ist. Wir die Kinder des neuen Zeitalters lassen uns nicht führen, wir führen selbst. Was wir wollen ist Liebe, nichts weiter. Die meisten der jetzigen Erdenbewohner sind nicht in der Lage Liebe zu geben, nicht sich selbst, nicht ihren Mitmenschen und nicht diesem Planeten. Deshalb werden wir das tun.
Doch darf man uns dabei nicht im Wege stehen, es muss schnell gehen und es wird schnell gehen. Wir haben die Revolution bereits begonnen, es ist keine politische Revolution sondern eine innere, spirituelle Revolution. Wir werden keine Waffen in die Hand nehmen, unsere Gedanken und Gefühle sind unsere Waffen. Wir kämpfen nicht gegen irgend Jemanden sondern für Alle. Wir sind die Kinder vor denen die Etablierten Angst haben – Warum? Weil wir auf deren Spiel nicht ab fahren, weil wir das haben was diese zu erzwingen versuchen: Macht. Wir sind uns bewusst und haben unsere Gedanken, unsere Gefühle und vor allem die Macht der liebevollen, geistigen Welt mit uns.

Der Zins auf dem Kopf – die Freiheit der Investition
Mrz 29th, 2009 by nftrw

Es ist wie ein Heiligtum gehütet, das eigentliche Geheimnis des Geldes. In einer sich potentiell entwickelnden Welt existiert ein sich exponentiell entwickelndes Zahlungsmittel. Der Zins – der Maßstab für jede Geldanlage wird meist akzeptiert, als währe es eine niemals zu ändernde Tatsache. Wissenschaftlich und geschichtlich ist jedoch belegt, das eben der Zins und Zinseszins für Krieg und Armut und für den Zusammenbruch ganzer Wirtschaftssysteme verantwortlich ist. Im derzeitigen Fall ist es der Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Die eigentliche Aufgabe von Geld, als Tauschmittel zu agieren ging verloren – Geld wurde zur Religion, zum Glaubensbekenntnis sich alles im Leben benötigte kaufen zu können. In dieser Religion wurde das Wesen des Geldes, seiner allumfassenden Macht erkannt, sein destruktiever Anteil jedoch völlig ignoriert.

Privatseiten Info ist ein unpolitisches Magazin, bedankt sich jedoch herzlich bei der Humanwirtschaftspartei für die folgende Präsentation:

http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=3512841&server=vimeo.com&show_title=1&show_byline=1&show_portrait=0&color=&fullscreen=1

Das Geld nur zum erweitertem Tausch benötigt werden sollte, um nicht Brot gegen Auto’s zu tauschen ist einleuchtend und haben wir in vorangegangenen Artikeln schon angesprochen. In einer gerechten Wirtschaftsordnung sollten Unternehmer und Angestellte den vollständigen Ertrag ihrer Leistungen erhalten.
Negativer Zins ist also nicht der Verfall der neuen Währung – es ist die selbe Aufgabe wie im Zinsgeldsystem, bestmögliche Anlagemöglichkeiten zu finden. In einer guten Anlage kann auch eine Rendite erwirtschaftet werden in der sich die Unternehmer bei ihren Anlegern bedanken, in dem sie eine Umsatzbeteiligung oder Mitarbeit bzw. Produkte bieten.
Der Austausch über Geld kostet Geld – Verwaltung, Druck und auch Betreiber und Wissenschaftler müssen gemeinnützige Lösungen finden. Geld ist kein natürlicher Vorgang und so sollte Jeder der den vereinfachten Handel über ein Zahlungsmittel benutzt auch die Arbeit der Menschen unterstützen, die im Bereich gerechte Zahlungsmittel arbeiten.
Die direkte Investition, welche im alten System als Aktie gehandelt wurde, wird im neuen System ähnlich aus sehen – die direkte Investition bedeutet eine Anlage des Geldes in zukunftsorientierten Märkten. Die Zuwendungen der neuen Märkte können materiell oder informativ sein. Entscheidend wird jedoch sein, das die Produkte der neuen Märkte die allgemeinne Lebensqualität verbessern. Geld, was hier angelegt wird ist eine ideologische und zukunftsorientierte Beteiligung am menschlichen Fortschritt.

//
// <!– –>

Wörgler Zeitzeugen 1930er Jahre – Freigeld
Mrz 19th, 2009 by nftrw

Wörgler Geschichten – Zeitzeugen berichten aus den 1930er Jahren in Wörgl, eine Zeit der Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit und Armut, in der Wörgl mit dem Freigeld als regional gültige Zweitwährung der Krise durch Belebung der Wirtschaft gegensteuerte. Im Gespräch: Rudolf Buratti, Anna und Josef Elsner, Maria und Thomas Ladstätter, Johanna Manzl und Josef Zangerl. Aufnahme und Tonschnitt: Jutta Seethaler.

(Video nicht vollständig – wir arbeiten daran)

http://video.google.de/googleplayer.swf?docid=8362158571982170337&hl=de&fs=true

Projekt des Vereins SPUR im Jahr 2001 zum 50-Jahr-Jubiläum der Stadt Wörgl.

Doch auch heute bietet sich kein anderes öffentliches Bild. Arbeitslose und Rentner durchsuchen Abfalleimer und Obdachlose leben außerhalb jeglicher Menschenwürde. Auch ohne Rücksicht auf die Menschenwürde werden Massen durch Harz IV gegängelt.

Wie schwer sollte es fallen, sich vom derzeitigen System zu verabschieden und seinen Fokus darauf zu lenken, altbewährte Konzepte einer natürlichen Wirtschaft auf zu greifen und sich für gerechte Systeme ein zu setzen?

Deutschlandweit entstand die Idee neuer Tauschsysteme und Jeder der sich mit dem Wesen des Geldes auseinander gesetzt hat sollte erkennen, das hier ein gewaltiges Umdenken erforderlich ist, da die Geldsysteme derzeit kollabieren.



Währungsreform |Freigeld Blog

Radioshow geht wieder online
Feb 13th, 2009 by nftrw

Seit Anfang 2008 ist das Privatseiten Info aktiviert um essentielle Informationen zum Wandel der Wirtschaft und Gesellschaft zu verbreiten. Mit Artikeln wie “Auf dem Weg zur Währungsreform” haben wir auch in Kreisen der etablierten Medien für Aufsehen gesorgt.

http://www.zaplive.tv/zaplive-player/flash/embeddedZaplivePlayer.swf

Die “eingeschlafene” Radiosendung von vor zwei Jahren geht nun wieder online. In Zeiten der angeblichen Finanzkrise gibt es in der ersten Sendung natürlich Informationen zum nachhaltigen, regionalen Handel mit dem Vortrag von Norbert Rost von www.regionalentwicklung.de

Virtueller Studiogast ist “Bauchi” ( www.bauchisworld.com ) mit seinem Statement zur aktuellen Situation. Zum Thema Souveränität und den UNO – Pässen des Zentralrates Souveräner Bürger ( www.menschen-rechte.org ) gibt es kurze Infos.

Und natürlich gibt es Musik die frei verfügbar, oder unter “Verbreitung erwünscht” deklariert ist.

Überraschend hat sich eine Zusammenarbeit mit Jeet von www.jeet.tv ergeben und wir werden sehen, was wir in der nächsten Zeit auf die Beine stellen werden.

Diese und weitere Sendungen sind im Menüpunkt Radio auf Privatseiten Info zu finden.

Wege aus der Finanz- und Wirtschaftskrise in der Praxis
Feb 8th, 2009 by nftrw

Es ist alles Andere als eine Krise, die uns bevor steht. Es ist eine Krise in der wir seit Jahren leben und die den Großteil der Bevölkerung betreffen. Selbst in den kleineren Parteien der Politik wird die Krise von Leuten wie Sahra Wagenknecht nun real betrachtet und Volker Pispers trägt den humorvollen Teil bei.

Im Anbetracht der Tatsache, das sich die Entwicklung der systembedingten Finanzkrise auch nicht mit Beschwichtigungen und Rettungspaketen oder gar mit haltlosen Versprechungen von Politikern verbessern wird, ist nun zukunftsorientiertes Handeln nötig.

Erwin Kiefer vom MZE Future Live Concept präsentiert im folgenden Vortrag seine Arbeit zu alternativen Wirtschafts- und Handelsformen im Zusammenhang mit dem Entstehen neuer Technologien.


http://blip.tv/play/AeucAYSvaA


Was heißt das konkret? Alternatives Wirtschaften bedeutet für den Einzelnen auch Rückkehr in den wirtschaftlichen Erfolg. Es sind völlig neue Aufgabengebiete, die sich erschließen und völlig andere Ausblicke als man es in dem bisherigem Wirtschaftssystem kennt. In die innovativen Ideen einzusteigen ist völlig kostenlos, ob eine Registrierung bei Joytopia, das Mitwirken in Tauschkreisen oder Regionalgeldern und die im Vortrag genannten Möglichkeiten.

Wer sich jetzt noch im alten Wirtschaftssystem orientiert, seine Kraft und Energie verschenkt, wird tatsächlich eine Finanzkrise erleben. Wer sich jedoch den neuen, spannenden Aufgaben zu wendet, auf den wartet das größte Abenteuer aller Zeiten.

Links:


MZE Future Live Concept Ltd. | Joytopia | Freigeld Blog

Was ist Regiogeld?
Feb 5th, 2009 by nftrw

Während sich in vielen Regionen bereits lokale Wirtschaftssysteme etabliert haben ist im Bewußtsein derer, die noch keinen Kontakt mit Regionalgeldern haben, die Idee zinsloser Gelder als „gescheiterter Versuch des Silvio Gesell“ verankert.
Die Tatsachen sehen jedoch gänzlich anders aus. Der Chiemgauer zirkuliert seit nunmehr vielen Jahren erfolgreich in seiner Region. Nach einem Leserbrief der Zeit Online gibt es weltweit bereits 5000 solcher Projekte, davon ca. 80 im Raum Deutschland. Im folgendem Vortrag legt Norbert Rost essentielle Grundlagen des nachhaltigen Handels in einer lokalen Wirtschaft.

http://video.google.de/googleplayer.swf?docid=1022284393753634677&hl=de&fs=true

Vielen Dank an Norbert Rost von Regionalentwicklung.de für seine sehr wertvolle Arbeit.
Auf dem angegebenen Link finden sich auch das Transscript und die Vortragsfolien zu seinem Vortrag.

Die abschließende Frage nach der künftigen Wirtschaft lässt sich im Hinblick auf die sich derzeit zu erkennen gebende Situation nur wie folgt beantworten: Nachhaltiger Handel muss die ökologische Wirtschaf in die Richtung des dezentralen, natürlichen Anbaues von gesunden Lebensmitteln als Ziel haben. Dezentrale Energietechnologien und die Rehabilitation von natürlichen Resourcen haben Vorrang vor der weiteren Ausbeutung des Planeten, für kurzzeitige Gewinnoptimierung. Der nachhaltige Handel und auch das Handeln der Verantwortlichen muss die Rehabilitation der natürlichen Ressourcen praktizieren, um den derzeitigen Geschäftspraktiken, wie der Gentechnischen Vernichtung, entgegen zu wirken.


Artikel über die Zukunft des Geldes von Norbert Rost


Bernd Senf zur Finanzkrise bei der Initiative Grundeinkommen
Dez 30th, 2008 by nftrw

„Initiative Grundeinkommen“ heißen die Initiativen, die sich für die Grundsicherung im Allgemeinen ein setzen. Grundsicherung ist ein wichtiges Thema der Zeit. Im Hinblick auf den Zusammenbruch des Systems sind neue Ansprechpartner benötigt. Dem Zusammenbruch der Geldsysteme stehen die Initiativen für eine Natürliche Wirtschaftsordnung skeptisch und mahnend gegenüber, nachhaltiges Wirtschaften, dezentrale Produktion und regionale Wirtschaftssysteme in der zukünftigen Ausrichtung übernehmen die Verantwortung des Handels und bieten mehr als die Globalisierung zum Wohle der Mächtigen. Was also spricht gegen eine Zusammenarbeit der Regiogeldinitiativen mit neuen Konzepten und Zukunftsvisionären? Das derzeitige Erziehungsgeld oder auch die Rente könnten durch ein Grundeinkommen abgesichert werden, jedoch steht der fixen Idee des Grundeinkommens die Tatsache der Grundversorgung gegenüber. Was braucht ein Mensch? Luft, Wasser, Nahrung, Energie, Wohnraum, Liebe, Information, Ziele und Möglichkeiten

Menschen sterben täglich – konsequent wird das nicht verhindert. Privatseiten Info bekam den Schlüssel-

Was braucht eine Gesellschaft? Einen gemeinsamen Feind oder ein gemeinsames Ziel? Ist ein Volk eine Gemeinschaft? Vielleicht gibt es eine Gemeinschaft ein Internet und die Gemeinschaften treffen sich, um gemeinsam zu beraten? Ein Volk sind wir lange nicht mehr, wir vertreten andere Geschäftsmodelle als das sterbende System.
Die Zusammenarbeit der Regionalgeldinitiativen mit neuen Ideen der Grundsicherung im Allgemeinen gestaltet sich schleppend Wenige des Freiwirtschftsbundes haben erkannt, worum es geht. Was bedeutet Grundsicherung? Dazu im zweiten Teil. Viel Spaß wünschen wir bei dem folgenden Vortrag von Prof. Bernd Senf bei der Initiative Grundeinkommen, in dem er er grundlegendes Wissen über den Zusammenbruch der Systeme, jedoch auch wichtige Informationen zum neuen Wirtschaftssystem gibt:


http://video.google.de/googleplayer.swf?docid=-2468406615674428946&hl=de&fs=true

Was bedeutet Grundsicherung? Zu diesem Thema hier im zweiten Teil. Grundsicherung erfasst viele Bedürfnisse der Existenz nach der Maslovschen Bedürfnispyramiede – die Versorgung mit Nahrung, Luft, Energie, Wohnraum und in der Informationsgesellschaft Informationen um sein zukünftiges Handeln zu gestalten. In der globalen Informationsgesellschaft wurden einschlägige Kenntnisse über das derzeitige Zusammenleben der Weltgemeinschaft deutlich. Erkenntnisse wie sie Prof. Senf weiter gibt wurden zum Kulturgut.

Dieses Kulturgut wird sich sich im zukünftigen Handeln einer neuen Werteausrichtung wieder spiegeln. Gespäche mit Aktivisten der Stunde bringen immer neue Erkenntnisse über Alternativen,wie sie auch von Joytopia in einem Gedankenexperiment genutzt werden.

Links


Freigeld Blog | Bernd Senf | Grundeinkommen | NOW – Project | Grundeinkommen – der Film


aktuelle Situation und Nachrichtendualität
Nov 4th, 2008 by nftrw

Overnewest but uninformed heißt es in der Diplomarbeit von Stefan Bräutigam. Mit Schreckensmeldungen maltretiert die Presse weiterhin ihre Leser und Zuschauer.
Doch Internet – Benutzer wissen mehr (es steht übrigens alles im Internet) und Dies lässt eine eigenartige Ungewißheit auf kommen. Wie viele Leser und Zuschauer hatte das Internet – die größte Aufklärungskampagne der Menschheit? Wie viele Menschen haben sich mit den Themen des Internets beschäftigt, über die die alten Medien so beharrlich schweigen?
Aus vielen Haushalten ist der Televisor gänzlich gewichen oder hat dank dem Internet nie Einzug gefunden. An den Kiosken liegen die Zeitungen und werden belächelt. Wie vielen Menschen klar ist, das sich ihr Lebensstil in den nächsten Monaten, ja sich ihr Leben völlig verändern wird bleibt das letzte Geheimnis in dieser Zeit.

Ein Interviev von Uwe Behnken im Gespräch mit Jo Konrad zur aktuellen Situation:
(Videoqualität in Bearbeitung – bitte vor laden)

Trostlos sieht die Zeit nicht aus. Handlungsstrategien haben Hilflosigkeit teils ersetzt.

Einfallsreichtum ist der Schlüssel der Stunde. Im Interviev stellt Bauchi seine Lebensweise
in der Krise vor.
Auch die Initiative Grundeinkommen rufen zur Notwendigkeit einer sozialen Absicherung in ihrer Dokumentation auf. Soziale Absicherung in Zeiten wie globaler Finanz- und Glaubenskrisen? Finanzen und Glauben stehen derzeit der Hoffnung gegenüber, nicht all zu vielen Schaden an zu richten.

Neues Wirtschaften wird in Augenschein genommen und die Aussicht auf Windturbinen ist verführerisch, wie auch Hanf als Rohstoff und Heilpflanzen als Medikament bilden Zeitgeist.

Rainhard Mey beschreibt die aktuelle Situation in „das Narrenschiff“ zu dem Doro Kehr mit Funktionalisierer all zu treffend klingt.

Auf dem Weg zur Währungsreform (3)
Okt 16th, 2008 by nftrw

<<Auf dem Weg zur Währungsreform (1)<< | <<Auf dem Weg zur Währungsreform (2)<<

Die Entscheidung

In was für einer Gesellschaft möchten Sie leben? Sie erinnern sich an die Werbekampagne der Gesellschafter?

Es steht eine Entscheidung bevor, eine Entscheidung für welches System sie in der Zukunft ihre Energie auf bringen. In welchem System möchten sie leben? In der weiteren Ausbeutung der Natur und der eigenen Manipulation um nicht wahr haben zu müssen was wirklich passiert? In einem System mit unbarmherziger Resourcenvernichtung oder in einem System, das für sie und die Natur arbeitet?

Im Bereich Geld steht ihnen in naher Zukunft die Entscheidung bevor – es ist wie die Entscheidung, welche Pille sie in dieser Matrix nehmen möchten. Gute Währung oder schlechte Währung?

Vorangestellte Tatsachen

Wir leben in einer Welt in der systematisch Meere leer gefischt, Urwälder abgeholzt, die Umwelt vergiftet und Veränderungen blockiert werden – um hier wieder nur einige Punkte zu nennen.

Die Veränderungen im Handel und in der bisherigen Handlungsweise betrifft Schwerpunkte in ihrem eigenen Leben. Wem dies nun Angst macht sei geholfen, die Veränderungen werden sich im positiven Sinn gestalten. Ihnen bietet sich die Chance an einem vollkommen neuartigen System mit zu wirken, das spannender nicht sein kann.

offene Hände die mit Liebe gereicht werden

An dieser Stelle möchte ich ihnen die Worte übergeben, die Uwe Behnken an sie und mich richtet. Welche Möglichkeiten ihnen hier übergeben werden ist im bisherigen Maßstab nicht messbar.

Vorsichtige Prognose

Sie sehen die Finanzkrise in den Medien und schnell drängt sich die Frage auf, wie wird diese Situation weiter fortgesetzt. Viele kennen die Zeichen auf der Dollarnote und wissen in welchem Sinn die weitere Entwicklung geschehen wird. Zweifelsfrei ist eine weitere Schuldgeldwährung vorbereitet und wird auch nach dem Zusammenbruch des Geldsystems ein gesetzt. Die Frage die sie sich stellen müssen ist, wie weit können sie eine neu definierte Währung auf bauen und um setzen, die im Sinne des nötigen Fortschrittes ausgerichtet ist.

Im Angesicht des Todes

Seit wie vielen Jahren wissen sie, das Menschen auf unserem Planeten sterben? Es ist ein reeller Bodycount wie ihn Hollywood nicht zeigt. Schreckensbilder verfolgen uns in der Nacht – Tränen vergießen wir am Tag. Sie sehen in den etablierten Medien Menschen, die fähig waren Atombomben zu bauen und ein zu setzen.

Sie lesen über Menschen, die fähig sind im Bereich von hunderten Millionen einer unbegreiflichen Währung zu handeln. Sie werden auch im Bereich von Billionen oder noch unvorstellbaren Werten handeln. Sollten sie fähig sein über Billionen zu entscheiden fragen sie bitte ihren Mathematiklehrer, er wird ihnen eine entsprechende Therapie empfehlen oder mit Unverständnis antworten. Diese Menschen werden auch zukünftig ihren Weg gehen, da sie im System gefangen sind.

Beginnen sie zu verstehen?

Mitglieder dieses Magazins haben ihre Hausaufgaben gemacht. Das Wissen von vielen Menschen können wir nur übergeben, was sie daraus machen ist ihre Entscheidung. Eine Begebenheit die sich in Hannover ereignet hat möchte ich hier nicht verschweigen und wünsche ihnen viel Spaß bei der Geschichte von Karl Koch.

<<Auf dem Weg zur Währungsreform (1)<< | <<Auf dem Weg zur Währungsreform (2)<<


Für einen Überblick und Neuigkeiten über die Freigeldinitiativen sorgt der Freigeld Blog .

»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa

Effects Plugin made by Ares Download