SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Energie im 21. Jahrhundert
Dez 7th, 2009 by nftrw

Raumenergietechnik – die Herausforderung des Jahrtausends

Als Ökonom versteht Prof. Dr. Josef Gruber den globalen Überblick in der Energiefrage zu behalten. Fest steht, dass die derzeitige fossile Energienutzung in diesem Jahrhundert sein Ende findet. Doch wie geht es weiter? Eine wichtige Rolle für die Energienutzung im 21. Jahrhundert wird die sogenannte Raumenergietechnik sein, welche schon seit vielen Jahrzehnten erforscht wird. In das nicht ohne Erfolg. Doch die Vergangenheit und Gegenwart zeigt, dass solch neuartige Technologien eher in geheimen Militärenprojekten ihre Verwendung finden, anstatt die globalen Energieprobleme der Menschheit zu lösen.

>>zum Film>>

Die Entdeckung der Energie der Zukunft

Thorsten Ludwig besuchte kürzlich die Konferenz „Reinventing the future of Energy“ in Washington. Dort traf man sich 2009 bereits zum vierten mal, um über innovative Konzeopte für eine nachhaltige Zukunft des Energiezeitalters einzuleiten. Dabei stellt Ludwig die momentan am heißesten diskutierten Experimente und Entwicklungen vor.

>>zum Film>>

Die Vakuumfeldenergie

Die wissenschaftliche Erkenntnisse des 19. und 20. Jahrhunderts lassen nur einen Schluss zu. Es muss Raumfeldenergie oder Vakuumfeldenergie existieren. Minde3stens 65% des Universum ist mit unseren Sinnen, als auch mit unseren Messinstrumenten nicht greifbar. In Einstein allgemeiner Relativitätstheorie gibt es ebenfalls die Variavle der Raumenergie (Lambda) und somit stellt sich die Frage, wie machen wir diese allgegenwärtig vorhandene Energie nutzbar?

>>zum Film>>

Experimente mit Dirty Hydrogen und Browns Gas – Vortrag von Reinhard Temme

In diesem Vortrag präsentiert Reinhard Temme die Egebnisse der Arbeiten eines Teams von 8 Erfindern mit Dirty Hydrogen und Browns Gas. Die zu beantwortende Frage der 8 Erfinder: Wie kann man Wasserstoff nicht nur als Treibstoffzusatz, sondern ganz selbstständig als zukünftigen Antrieb nutzen, ohne die Umwelt zu schädigen und mit möglichst hoher Effiziens?

>>zum Film>>

GEET Technolgie und HHO Gas im Einsatz

Wo es aussieht, als wäre nichts mehr zu tun, ist bereits viel getan worden. Meistens erfindet man mehreres immer wieder, weil man es nicht wieder findet. So in etwa beschreibt Theo A. Murphy die gegenwärtige Situation auf dem Wissenschaftszweig in der Energieforschung.

In diesem Vortrag präsentiert Theo A. Murphy seine Testergebnisse auf professionellem Motorenprüfstand mit beachtlichen Einspareffekten bei der Verwendung von GEET Technologie sowie HHO-Gas.

>>zum Film>>

http://blip.tv/play/AYG01zIA

Magnetmotoren aus aller Welt – Vortrag von Adolf Schneider

In seinem Vortrag gibt Adolf Schneider einen Überblick über Magnetmotoren-Technolgien rund um die Welt. Die Nutzung von Magnetmotoren könnte den Energiesektor umwälzen, da mit der Nutzung des natürlichen Magnetismus weder die Umwelt beschädigt, noch Ressourcen verbraucht würden.
Doch wie kann man sich die Energiegewinnnung mittels Magnetmotoren-Technolgie vorstellen?

>>zum Film>>

Experimente mit Permanent – Magnetmotoren und Bedini – Systemen

Seit Jahrzehnten experiment Guy Hary mit Magnetmotoren und Bedini-Systemen. Hunderte Konstruktionen hat er studiert und selbst entworfen. In diesem Vortrag präsentiert er seinen Erfahrungsbericht beim BAU von Magnetmaschinen und worauf man achten sollte. Eine richtig zusammengebaute Magnetmaschine steht für den vielfältigsten Einsatz bereit.

>>zum Film>>

Tachionen-Akkumulatoren zur Effizienssteigerung von Stromverbrauchern

Horst Seelhofer hatte vor vielen Jahren eine Eingebung, auf deren Grundstein er heute ein stattliches Unternehmen leitet. Die Fostac Maximus Technolgie ist sein Produkt. In seinem Vortrag geht er zunächst auf seine fundamentalen Erkenntnisse ein und erläutert zunächst den Weg der Manifestation sowie die pyramidenartige Struktur der schöperischen Urkraft, die uns auch die theoretische Nutzung von Freier Energie erlaubt.

>>zum Film>>

DRION POWER – Referenzen – Vortrag von Stefan Farwick

Kraftstoff- und CO2-Einsparungen von bis zu 15% … bei weiterhin normaler Fahrweise. Niedertouriges Fahren wird spürbar unterstützt. Deutlich verbesserte Laufruhe bei allen Motoren … sowohl im Leerlauf als auch in allen anderen Drehzahlbereichen durch Verbrennungsoptimierung. Bereits beim Fahren deutet sich die Effizienz der Verbrennungsqualität an. Mehr Drehmoment in unteren Drehzahlen … äußerst vorteilhaft beim niedertourigen Fahren. Es sind längere „Standzeiten“ in tiefere Drehzahlen möglich. Die untere noch verwertbare Drehmomentgrenze für Beschleunigungsvorgänge kann um bis zu 500 U/min niedriger liegen. Mehr Leistung über alle Drehzahlbereiche … auch hier erreichbar durch eine deutlich verbesserte Verbren-nung des Kraftstoffes. Sattes Beschleunigen aus niedertouriger Fahrt. Mehr Durchzug, auch über Drehmoment-Dellen hinweg bis zum Erreichen der gewohnten Höchstgeschwindigkeit und darüber hinaus. Einfache Montage ohne Eingriff in Motor oder Motorsteuerung

>>zum Film>>



DVD „Energie im 21. Jahrhundert“ 375 Minuten, PAL Hier bestellen:
>>zum Shop>>

NuoViso 2010 Spendenaufruf
>>spenden>>

Downloadarchiv


Workshop “Wasserstoffgeräte und Magnetmotoren” in Rüdlingen
Aug 21st, 2009 by nftrw

Willkommen zum Workschop „Freie Energie“ mit den Themen Wasserstofftechnologie und Magnetmotoren. Wir bedanken uns herzlich bei Andreas C.J. Daniel für seine Aufnahmen der Vorträge und der Vorführungen.

Hocheffiziente Elektrolysezellen zur Erzeugung von Hydroxy-Gas
Entwicklungen von Stanley Meyer, Stan Danford, Bob Boyce, Ravi Raju u.a. Adolf Schneider, Dipl.-Ing., Zürich/CH
Adolf.Schneider Einfuehrung HHO

Funktionsprinzip und Demo eines Drycell Electrolyzers
Generator für stationären und mobilen Einsatz mit 160% Effizienz Peter Salocher, Moniholz/AT
Drycell1 Drycell2

Browns Gas für stationäre und mobile Anwendungen
Praktische Geräte und Komponenten zum Energiesparen mit Demos Dipl.-Math. Lothar Grüner, Set up Handels GmbH, Berlin/DE
Einführung BrownsGas

http://www.youtube.com/v/zFTWydUw0CU&hl=de&fs=1&

F. Howar, W.Rueckamp – GEET.im.Unterricht

Wasserturbo für PKW (Super/Benzin/Diesel/Autogas/Pflanzenöl)
Treibstoffeinsparung bis 70% durch HHO-Zumischung zur Ansaugluft Franz Stemmer, Firma Wasserturbo, Schönberg/DE
F. Stemmer – Wasserturbo

Treibstoffeinsparung durch DRION-Power
Optimierung von Verbrennungs-Prozessen durch Kraftstoff-Energetisierung Adolf Schneider, Dipl.-Ing., Zürich/CH Rolf Randegger, Maschinenbau, Schüpfheim LU
Schneider, Randegger – DRION

Magnetmotoren in Theorie und Praxis
Beispiele und Realisationen aus aller Welt Adolf Schneider, Dipl.-Ing., Zürich/CH
A. Schneider – Einführung Magnetmotoren

Experimente zur Levitation im Permanentmagnetfeld
Eine Kugel und ein Würfel schweben ohne jeglichen Energieaufwand Kay Kublenz, Kemmnath/DE
Kay Kublenz – Levitation im Permanentmagnetfeld


Net – Magazin

Wüstennutzung – Lebensraum zurück erobert
Jul 8th, 2009 by nftrw

Bisher wurde die Unterversorgung mit Nahrung und Wasser in vielen Teilen der Erde als Problem der Überbevölkerung bezeichnet. Die dicht besiedelten Industriestaaten versorgen sich zu einem großen Teil durch die, wie sie es nennen, „Entwicklungsländer“. Große Teile der Erde sind derzeit ungenutzt. Dies ist kein politisches oder ideologisches Problem sondern ein technisches. Meerwasser macht 96,5 % des Wassers auf der Erde aus. Durch Meerwasserentsalzungsanlagen könnten Wüsten begrünt werden, auch wird in Erwägung gezogen durch Dronen Wasser gezielt auf den Weltmeeren zu verwirbeln und so das Klima gezielt positiv zu beeinflussen.

Ein anderer Ansatz ist die bioenergetische Umweltheilung, wie sie Madjid Abdellaziz und Bernd Senf im folgenden Vortrag vor stellen:

http://blip.tv/play/AYGIyQkA

Wir stehen nicht vor dem Problem der Überbevölkerung, das wirtschaftliche Zusammenleben der Erdbevölkerung stößt seit Jahrzehnten an ihre Grenzen. Während in einigen Ländern die Supermärkte überfüllt sind, leben viele Menschen unter der Armuts- und Existenzgrenze. Pioniere wie Madjid Abdellaziz zeigen Wege auf, die den jetzigen Zustand in nur wenigen Jahren als dunkelste Vergangenheit der Menschheitsgeschichte ausweisen werden.



Green Desert – Meerwassernutzung | Faust Artikel | Desert Greening nach Reich | Vortrag auf dem Alpenparlament


<!–
// <!–

// –>

// –>

// –>
// –>
// –>

Die Infrarotheitzung – Der „Wärmesender“
Jun 6th, 2009 by nftrw

Wer sich an Stunden vor einem Ofen oder einem Kamin erinnern kann der kennt das Erlebniss, von sanfter wohliger Wärme. Nicht nur das Knistern der Holzscheite und das sichtbare Feuer machen dies zu dem eigentlichem Erlebniss. Es ist die Qualität an Energie, die den Raum beheizt.
In den meisten Wohnungen werden derzeit mit Heizkörpern die Räume erwärmt. Hierbei wird Wasser erhitzt und die Energie durch Konvektoren über die Luft an die Räume weiter gegeben. Das Prinzip beruht auf der Wärmeleitung verschiedener Medien. Als Hauptübertragungsmedium wird Luft genutzt, die bekannter Weise ein Isolator ist. Als Nebenwirkung wird die Luft trocken und viele Menschen haben durch die Umwälzung der Raumluft und aufgewirbelte Feinstoffe gesundheitliche Probleme.

http://blip.tv/play/AYGBrC0A

Das Prinzip der Infrarotheizung lässt sich an gängigen Technologieen verstehen. Zum Einen ist die Mikrowelle eine bekannte Technologie zur Energieübertragung – hier wird Energie direkt auf ein Medium übertragen und die Raumluft nicht erhitzt.
Zum Anderen sind Infrarotkameras, in der Umgangssprache auch als Wärmebildkamera bekannt, die ein Bild der Wärmestrahlung von Objekten visualisieren.
Die Infrarotheizung ist ein Sender von infraroter Strahlung oder auch umgangssprachlich Wärmesender. Die Empfänger der Wärme sind die Medien im Raum. Mit der Mikrowelle verglichen trägt ein Glas Wasser, welches aufgeheizt wurde erst dann zur Erhitzung der Luft bei.
Kehren wir zurück an den Kamin. Wir stehen vor ihm und die Flammen senden sichtbares Licht aus. An den Wänden des Kamins erwärmt sich die Luft und wir spüren die Wärmestrahlung auf der Haut. Millionen an Kaminen zu installieren um dieses Erlebniss Jedem zu ermöglichen ist ein Weg in die falsche Richtung.
Doch die Zeiten haben sich geändert und nun ermöglichen technische Lösungen die sinnvolle Nutzung der Ressourcen für die breite Masse. Die Infrarotheizung, der Wärmesender, ist ein Schritt in diese Richtung.


Infrasynergie | Link


<!–
// <!–
// –>
// –>

Produktempfehlung – Fostac
Mai 23rd, 2009 by nftrw

http://www.youtube.com/v/e2ro5ANNxVI&hl=de&fs=1&rel=0


Fostac AG|Das Problem Energiekrise

Potentialwirbel, Skalarwellen & alternative Energie – Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl
Nov 23rd, 2008 by nftrw

Die Geschichte beweist es immer wieder wie einschlägige Wissenschaftler das offizielle Weltbild völlig neu konstruieren.
Professor Meyl entwickelt eine einheitliche Feldtheorie, die er aus der Schulbuchphysik ableitet. Er erfindet die Physik nicht neu sondern schließt die bestehenden Lücken, in dem er Erkenntnisse die bereits vor einhundert Jahren von Nicola Tesla stammen in die heutige Feldphysik einbezieht. Konstantin Meyl spricht sich gegen die Teilchenphysik aus, in der die atomare Ebene mit Quarks und ähnlichen Bauteilen beschrieben wird. Hans-Peter Dürr, der in der Teilchenphysik forscht hat in seinem Vortrag auf Privatseiten Info ebenfalls die selbe Erkenntniss vor gestellt, das Atome Schwingungen sind, also Elekromagnetische Wirbel.

Konstantin Meyl legt neue Grundsteine die Physik nach Maxwell, Heisenberg, Tesla und anderen Größen der Forschung neu zu überdenken. Viele Kollegen seines Faches haben Probleme mit den neuen Erkenntnissen, doch begeistert er mit erfolgreichen Versuchen der Skalarwellentechnologie. Auf Messen führt er Experimente vor, die Besucher erstaunen. Er beschreibt den Übereinheitsgrad der Skalarwellen wissenschaftlich und gibt brauchbare Theorien für die theorethische Physik. Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl ist ein Experimentalphysiker und seine Ergebnisse sprechen für ein grundliegendes Überdenken der Hochfrequenztechnologie. Nach seinen Forschungen ist es möglich, die Übertragung von Energie und Informationen durch die Verbesserung von Sende- und Empfangstechnik auf ein biologisch unschädliches Verfahren zu konvertieren.

Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl hielt 2001 ein 12 – stündiges Seminar zu Skalarwellen. Die Aufnahmequalität war leider sehr niedrig. Wir haben die Tonqualität überarbeitet und das Seminar ist nun online verfügbar:

1. Teslastrahlung  (Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl’s 12 Stunden Seminar über Tesla Physik)
2. Teslastrahlung  (Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl’s 12 Stunden Seminar über Tesla Physik)
3. Teslastrahlung  (Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl’s 12 Stunden Seminar über Tesla Physik)

4. Teslastrahlung  (Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl’s 12 Stunden Seminar über Tesla Physik)

Eine Reportage die im deutschen Fernsehn immer wieder gesendet wird ist „Und sie dreht sich doch – die wachsende Erde“ in der Konstantin Meyl unter Anderem ein sensationelles Experiment veröffentlicht, welches die Vorraussage für Erdbeben durch die Fokussierung von Neutrinos durch die Raumkrümmung während einer Mondfinsterniss vorraus sagt.

Airmax24 – MDR Reportage vom 23.9.2008
Sep 24th, 2008 by nftrw

Eine sehr schöne Reportage über die Windturbine von Wolfgang Niemeyer – danke MDR!

Download | Youtube | Google Video

»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa

Effects Plugin made by Ares Download