SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Notwendige Sichtweisen für das Jahr 2010
Dezember 22nd, 2009 by nftrw

In diesem Jahr ergriff die globale Bewegung Initiative um Herzen der Allgemeinheit zu erreichen. Nicht die Regierungen, nicht die Industrie und ihre Nachrichten, sondern die dritte Kraft, die Stiftungen, Vereine, Initiativen, Wissenschaftler, die Onlinemedien, der Mittelstand und viele Aktivisten aus allen Schichten der Bevölkerung bereiten sich auf ein Erfolgreiches Jahr 2010 vor.
Geschichten und besonders die Geschichte der Menschen ist dazu da, aus der Vergangenheit zu lernen. Viele Dinge geschahen in der Vergangenheit und sind uns zur Lehre gestellt, gemeinsam eine neue Zukunft zu gestalten.
Eine der Überlieferungen sind die Sichtweisen der Maja – Kultur, die im Voranschreiten der Entwicklung immer mehr Bedeutung erlangen. Wir bedanken uns für die folgenden Vorarbeiten zu diesem Wissensbereich:

http://blip.tv/play/AYG1v1gA

Viele Versuche wurden unternommen, um das Zusammenleben in einem Chaos enden zu lassen. Bundeswehr im Inneren, die Warnung vor dem Zusammenbruch der Finanzmärkte oder Drohungen einer neuen Weltordnung.  Tatsächlich beobachten wir diese Medien und deren Ausrichtung Untergangszenarien zu verbreiten, auch online lässt sich nichts besser verkaufen als die Angst.
Ja, es wird eine neue Welt geben, eine Welt mit aufgeklärten Menschen, ohne den Kriegen und ohne den Einschüchterungen durch die alten und neuen Medien.
Es steht eine vollkommen neue Welt mit neuen Zielen bereit, Aktivisten in allen Bevölkerungsschichten haben sich in den vergangenen Jahren weit aus dem Fenster gelehnt, denn sie wissen worum es geht: „A new world – if you can take it!“

Danke an Bill Ryen und die Swiss Groundcrew für ihre Vorarbeiten:

http://blip.tv/play/AYG4mzsA

Wenn jedoch so viele Vorarbeiten in allen Wissensgebieten geleistet wurden, was verhindert das der Umschwung nun letztendlich kommt? Klar ist, das die menschliche Gesellschaft am Abgrund stand, sich im tiefsten Inneren gewendet und gewandelt hat und sich nun global auf den Rückweg begibt. Für Viele ist erschreckend, das auf dem geraden Weg in den Abgrund die meisten Blumen am Wegrand stehen blieben.
Wie immer gibt es eine einfache Lösung, man ignoriert die Blumen und geht den Weg weiter, prangert die Umstände an die in den Untergang führen und versucht Andere zu einem Bewusstseinswandel zu bewegen, man will ja nicht als untätig gelten.
Die weit schwerere Aufgabe ist, sich auf den Rückweg zu begeben und die vergessenen Blumen zu pflücken. Es ist ein steinreicher Weg denn jede Blume ist ein, aus der Wissenschaft und Gesellschaft verdrängter Ausweg aus der derzeitigen Situation und fernab des bekannten Weges. Mit jedem Schritt begibt man sich auf kaum bekanntes Neuland und auch wenn hochkarätige Aktivisten zur Seite stehen, ist es dennoch ein Abenteuer der ganz besonderen Art, nicht nur für den Einzelnen, sondern für die Menschheit global.

Was verhindert nun den Umschwung, wo wir doch in den vergangenen Jahren so viele Wissensgebiete eröffnet bekamen? Jeder Schritt sich auf etwas Neues ein zu lassen ist eine große Aufgabe. Das Wort „Aufgabe“ ist wörtlich zu nehmen. Auf geben heißt in diesem Sinne etwas auf zu geben, einen Kulturwechsel.

Menschliche Kultur basiert auf dem Prinzip gemeinsame Gründe zu haben. Die bisherige Kultur basiert auf dem erhaltenden Prinzip in einer wirtschaftlichen, ökologischen und ideologischen Krise, der Sklavenhaltung und Mangelwirtschaft. Bisher war es durchaus sinnvoll diese Kultur zu leben, doch nun wird es zwingend notwendig diese Kultur auf zu geben.

Das sich ein Paradigmenwechsel längst vollzogen hat ist für viele Leser und unser Netzwerk offensichtlich und bekannt. Der Kulturwechsel hat längst begonnen und vielerorts finden sich Menschen aus neuen Beweggründen, zusammen. Es ist ein Kulturwandel unvorstellbarem Ausmaßes, der Wandel in eine Zukunftsorientierte, kooperierende Gesellschaft. Es etabliert sich eine neue Goldgräberstimmung, Regionalwirtschaft, Autarkie, neue Technologieen und neue Medien. Eine Kultur des Miteinanders und der Zusammenarbeit. Abenteuer, Wohlstand und Reichtum einer ganz besonderen Art.

Diese Aufgabe hat einen Preis: das sich Verabschieden von Feindbildern, die in den letzten Jahren um Aufmerksamkeit buhlen. Doch hat dieses Aufgeben seinen Lohn: einen Strauß der vergessenen Blumen.

Eine frohe, etwas andere Zukunft wünscht euch das Privatseiten Info!


2 Responses  
  • AloneRank.com writes:
    Dezember 31st, 201203:21at

    Tumblr article…

    I saw a writer writing about this on Tumblr and it linked to…

  • x videos gratis writes:
    Oktober 5th, 201507:52at

    x videos gratis

    Notwendige Sichtweisen für das Jahr 2010 | NEWS FROM THE REAL WORLDnn1


Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa

Effects Plugin made by Ares Download